<

Interviews

Veröffentlicht am: September 12th, 2018 | durch Florian Puschke

0

Kopfecho: Frontfrau Amy im „Sehen/Hören/Fühlen“-Interview

Hallo Amy, wo erwischen wir dich gerade?
Amy: Heyyy, ich sitze im Proberaum. Wir haben gerade eine setlist durchgespielt. Vorbereitung für das nächste Konzert.

Euer Album „Sehen/Hören/Fühlen“ ist gerade zum zweiten Mal veröffentlicht worden. Kannst du uns erklären warum?
Amy: Ja das stimmt. Im Grunde Ist es ganz einfach. Ich versuche mich kurz zu fassen 😄 Wir haben letztes Jahr im November das Album auf ,do it yourself‘ herausgebracht, weil wir von den Broilers gefragt wurden, ob wir sie nach Österreich begleiten. Und wir dachten uns, das wäre ein super Zeitpunkt um das Album zu veröffentlichen. Als wir im Januar im Zakk unsere Release Show hatten, und Flo von MD Records und Sebi von Massendefekt auch da waren, entstand die Idee das Album neu zu polieren und zu vermarkten. MD Records haben uns mächtig unter die Arme gegriffen. Drei neue Songs, Vinyl.. Traum! 😊

Zu den bereits bekannten Songs habt ihr noch 3 dazu gepackt – unter anderem ein Cover zu „Quadrat im Kreis“ von WIZO. Wie kam es dazu?
Amy: „Quadrat im Kreis“ ist ein Herzenssong von mir. Als ich ihn damals das erste mal gehört habe, hat er mich total geflasht und das tut er bis heute. Ich bin froh, dass die Jungs ebenfalls dahinter stehen und wir den Song gecovert haben.

Die zwei anderen neuen Songs sind „Neue Wege“ und „Rosenblätter welken“ – wie sah die Auswahl der beiden Songs aus?
Amy: „Rosenblätter welken“ ist der allererste Kopfecho Song. „Neue Wege“ der erste Kopfecho Song in der neuen Konstellation. Wir fanden die Idee schön die beiden Songs auf die Vinyl zu packen. Alt und neu.

Das Album wurde dieses Mal auch als LP released – wie stehst du zur Langrille? Sammelst du selbst? Gibt es grandiose Raritäten im Regal?
Amy: Ich bin quasi damit aufgewachsen. Meine Eltern haben damals alles rauf und runter gehört. Die müsstest du nach Raritäten fragen.😄 Aber richtige Sammler sind Dan (Drums) und Sebi (Gitarre).

Kopfecho – Neue Wege

Düsseldorf scheint das Mekka des Punkrocks zu sein. Rogers, Massendefekt, Broilers und natürlich nicht zu vergessen Die Toten Hosen. Wie siehst du das? Und wie fühlt ihr euch im Kreise dieser Bands?
Amy: Es ist schon verrückt wieviel gute Musik aus Düsseldorf kommt. Und irgendwie ist man auch glücklich dazu zu gehören. Düsseldorf hat hervorragende Bands. Auch die undergrounds Bands sind nicht zu unterschätzen!

Es stehen einige Konzerte an – wie bereitet ihr euch darauf vor?
Amy: Proben Proben Proben 😄 und ganz wichtig: weniger rauchen, viel Wasser trinken und einfach die Stimme schonen.

Wie kann man sich einen Kopfecho-Abend vorstellen?
Amy: Wenn nichts ansteht sind Kopfecho Abende laut, lustig und auch mal philosophisch. Alkohol darf auch nicht fehlen. Aber auch nicht die Akustik Gitarre. Wenn wir keine Lust auf selber spielen haben, singen wir auch gern lauthals Karaoke.

Was bedeutet das Wort Kopfecho mit deinen Worten?
Amy: Gedanken, Gefühle, die in mir brodeln hinaus zu lassen. Eben das, was einen beschäftigt zu teilen.

Wie sieht ein perfekter Tag in deinem Leben aus?
Amy: Der perfekte Tag beginnt immer mit Kaffee! Ja und alles was mit Musik zu tun hat. Selber spielen, auf Konzerte gehen.

Kopfecho – Sehen Hören Fühlen

Wenn du ein Lebensmittel wärst, welches wäre es?
Amy: Fertigkaffee!

Wenn dein Leben verfilmt werden würde: welche Schauspielerin würde dich spielen?
Amy: Chuck Norris

Wofür würdest du mitten in der Nacht aufstehen?
Amy: Für Chuck Norris

Wenn du unendlich viel Geld hättest, was würdest du tun?
Amy: Versuchen zu helfen, so viel es geht.

So Amy, jetzt darfst du dich entscheiden!
-Schokolade oder Gummibärchen:
Amy: Gummibärchen

-Hose oder Rock?
Amy: Hose

-Puzzeln oder Fernsehen?
Amy: Puzzeln

-Sommer oder Winter?
Amy: Sommer

-Früh,- oder Spätaufsteherin?
Amy: Früh

-Tag oder Nacht?
Amy: Tag

-Heirat oder wilde Ehe?
Amy: Wilde Ehe

Was wäre, wenn….
…du dein Handy verlieren würdest?
Amy: Dann müssten dei Jungs es im Proberaum suchen (passiert einmal wöchentlich).

…du eine Verdopplungsmaschine hättest?
Amy: Ich würde Frage 14 verdoppeln. (Anm. d. Redaktion: Versuchen zu helfen, so viel es geht)

…du dein Gehör verlieren würdest?
Amy: Das wäre krass.

…du aufwachst und in den Nachrichten erfährst, dass sich unser Land im Krieg befindet?
Amy: Dann würde mich das nicht wundern.

…du noch einmal Kind sein könntest?
Amy: Kind sein. Unbeschwert.

…du keine Angst hättest, Fehler zu machen?
Amy: Das wäre langweilig.

…du 1000 Euro ohne Absender in deinem Briefkasten finden würdest?
Amy: Spenden

Was fällt dir zu folgenden Wörtern ein:
-Broilers
Amy: Liebe!

-Massendefekt
Amy: Liebe!

-WIZO
Amy: Quadrat im Kreis

-Riechen und Schmecken
Amy: Wäre ein zu langer Albumtitel geworden.

-The Tube
Amy: Schwitzen

-Tough Magazine
Amy: Längstes Interview aller Zeiten! Danke!

Danke, die letzten Worte gehören dir!
Amy: Hat Spaß gemacht! Liebe Grüße an alle und immer dran denken: geht mehr auf Konzerte! Vielen Dank und bis bald!

Interview von Florian im August 2018

Fotos: Kay Özdemir

Tags: , , , , , , ,



Über den Redakteur

Florian Puschke



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Newsletter

  • Archiv

  • Tough präsentiert:

  • Google Anzeige


  • Werben bei Tough Magazine