<

Interviews gumbles-2016

Veröffentlicht am: September 4th, 2016 | durch Florian Puschke

0

Gumbles: Sänger Matti im „Schlittenhunde & Kojoten“-Interview

Mit „Schlittenhunde & Kojoten“ steht das neue Gumbles Album in den Startlöchern – wir konnten Sänger Matti einige Fragen dazu und auch zu anderen Themen stellen!

Hallo! Wobei erwischen wir dich gerade?
Matti: Was für eine dusselige Frage. Natürlich beim Beantworten eines Interviews.

Ja, die Barny Army ist in Form der Gumbles mit einem neuen Album zurück. „Schlittenhunde & Kojoten“ – erklärt mal bitte den Albumtitel?!
Matti: Das Album ist genau das, was unsere Band wiederspiegelt. Wer uns kennt, der merkt schnell, dass wir vieles, was wir singen auch gerne auf Tour sind. Gefeiert wird immer. Wir sind definitiv keine Band, die sich ständig nach Konzerten verkriecht und ins Hotel fährt. Meistens werden die Freitagsnächte auf Tour durchgemacht damit der Samstag dann schön verkatert wird. Irgendwann kam jemand im Tourbus auf die Idee, dass wir doch irgendwie Schlittenhunde wären. Zusätzlich nennt uns Hechti von Contra Records seit jeher schon „Meine Kojoten“. Da braucht man dann nur noch 1 und 1 zusammenzählen.

Das fünfte Album erscheint im Herbst – könnt ihr uns einen Einblick in die einzelnen Songs geben?
Matti: Jetzt das ganze Album aufzudröseln wäre Mumpitz. Generell aber kann man sagen, dass wir es geschafft haben einen roten Faden zu spinnen, der sich irgendwie durchs ganze Album zieht.

Mitte Juli habt ihr mit „Dat is Punk“ bereits den ersten Song rausgehauen – hier gibt es eine klare Stellungnahme zur Punkrock/Oi!-Punk-Szene. Wann gibt es den nächsten Song zu hören? Vielleicht sogar mit einem Video?
Matti: Mit deinem Kommentar zu „Dat is Punk“ hast du den roten Faden auch schon selbst gefunden, ohne das gesamte Album gehört zu haben. Wir sitzen auf Tour oft daneben und wundern uns.

Auch einen zweiten Titel wird es vorab noch geben. Wenn man es ganz genau nimmt hatten wir ja schon letztes Jahr mit „Leistungspunk“ einen weiteren Song auf dem Son of Bastard Sampler veröffentlicht. Allerdings kommt der auf dem Album in einem völlig neuen Soundgewand daher.  Leider konnten wir unseren Wunsch nach einem Video nicht in die Tat umsetzen da uns schlichtweg einfach die Zeit fehlte. Sehr schade, aber leider nicht zu ändern. Außerdem macht ein Video das Album auch nicht besser. Eventuell holen wir das noch nach, da wir ein paar großartige Ideen für ein Video haben.

Gumbles – Dat is Punk

Die 15 Jahre Bandgeschichte habt auch ihr jetzt geknackt – habt ihr das im Jahr 2000 auch gedacht?
Matti: Du wirst lachen. Unser Ziel war es tatsächlich ewig als Band zu existieren. Allerdings war damals nicht abzusehen, dass wir es mit dieser Rumpelcombo mal für unsere Verhältnisse so weit bringen werden. Vor 15 Jahren waren Studioaufnahmen  unglaublich teuer und wir träumten zunächst erst einmal von einer eigenen 7inch.

Wenn man es genau nimmt, dann existiert die Band ja auch schon seit ca 1997. Damals aber noch unter dem Namen Altmarkt Killer. Einen Song aus der Zeit spielen wir sogar heute noch. Viele kennen den unter „Wild and Punk“.

Da euer Bandname (natürlich auch immer in Verbindung mit dem Duff-Man) stets die Parallele zu den Simpsons aufbaut, stellt sich auch die folgende Frage – schaut ihr selbst die Serie und was erwartet ihr von der neuen Staffel? (Stichwort neue Synchronstimme Homer etc…)
Matti: Wünschi, unser Schlagzeuger, ist absoluter Snowballfan. Häufig, wenn er richtig schön betrunken ist, mutiert er zu einer Katze. Den müsstet ihr eigentlich fragen, weil er tatsächlich dutzende Folgen auswendig kennt.

Ich selbst schaue mir die Serie in letzter Zeit wieder häufiger an da mein Sohn so langsam auf den Trichter kommt. Neue Staffel? Wusste ich noch gar nicht. Dass der Synchronsprecher tot sein soll hatte ich allerdings vernommen. Ich denke aber, dass Homer nicht mehr derselbe sein wird.

Ab Oktober geht es dann auf Record Release-Tour – wie bereitet ihr euch vor und was erwartet ihr?
Matti: Wir erwarten tatsächlich zunächst erst einmal gar nichts. Da in den letzten Jahren die Besucherzahlen bei kleineren Clubkonzerten stetig sinken (bei fast allen Bands) hoffen wir , dass unsere Konzerte trotzdem einigermaßen gut besucht werden. Ich habe traurig mit ansehen müssen, dass Bands, die ganz dick aufgefahren haben, baden gegangen sind und auf Tour vor 60-150 Leuten gespielt haben. Wenn man dann nichts erwartet, kann man auch nicht enttäuscht werden.

Auf die Konzerte selbst bereiten wir uns ganz klassisch mit Proben vor. Was auch sonst?

Für die ersten beiden Konzerte haben wir uns dennoch was Besonderes ausgedacht. Die Cunninghams aus Dresden werden ein kurzes Set mit Gumblesklassikern in einer Karaokeversion darbieten. Das Publikum vor Ort hat dann die Möglichkeit unsere alten Platten selbst zu singen und damit wir uns nicht mehr mit dem alten Scheiß rumplagen müssen.

Gumbles – Schlittenhunde & Kojoten

Nun noch ein paar Fragen abseits der Musik. Was wird man bei euch immer im Kühlschrank finden?
Matti: Bei mir Körnigen Frischkäse, Stracciatella Joghurt und Harzer Rolle! Beim Rest wahrscheinlich Bier.

Und was niemals?
Matti: Regenwürmer zum Angeln. Bei den anderen wahrscheinlich Körnigen Frischkäse, Stracciatella Joghurt und Harzer Rolle!

Was sind deine persönlichen Schwächen?
Matti: Bambina (Ostschokolade) und zu wenig Liegestütze.

Wenn es Superkräfte geben würde, welche hättet ihr gerne und warum?
Matti: Wir würden Duffman nach Konzerten in eine klitzekleine Öllampe hineinzaubern. Da würden sich einige Veranstalter freuen.

Wenn ihr drei Dinge in diesem Land ändern könntet (egal welche), welche wären es?
Matti: Dummheit verbieten,Dummheit verbieten und Dummheit verbieten!

Vielen Dank für das Interview, die letzten Worte gehören natürlich euch!
Matti: Holt euch unser neues Album du hört es euch so oft an wie ihr  könnt. Falls es euch nicht gefällt, dann macht aus dem Vinyl ne schöne Wanduhr oder hängt die CD als Vogelschreck in den Kirschbaum.

Interview von Florian Puschke im August 2016

Gumbles_Flyer_A6+1mm

Tags: , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑