<

Interviews the-generators

Veröffentlicht am: Juli 6th, 2014 | durch Florian Puschke

0

The Generators: Sänger Doug Kane im Interview

Mit „Life Gives – Live Takes“ ist das neue Album der Punkrock-Band The Generators erschienen. Wir sprachen mit dem Sänger Doug Kane über die neuen Songs, die Europa-Tour und weitere Pläne der Band!

Hey Doug. Falls es tatsächlich noch Menschen gibt, die euch nicht kennen – stell dich/euch kurz vor!
Doug: Hey, ich bin Doug „Dagger“ Kane von der Los Angeles-Punkband The Generators. The Generators gibt es seit 1997.

Seit 2011 veröffentlicht ihr jährlich neue Musik – woher nehmt ihr die Ideen und die Energie?
Doug: Ja, unser neues Album „Life Gives – Life Takes“ ist unser zehntes Album. Wir starteten mit den Arbeiten im Sommer 2013. Eigentlich veröffentlichen wir alle zwei Jahre ein neues Album. Es kostet eine menge Energie und wir versuchen immer, Spaß daran zu haben. Wir sind sehr stolz auf das neue Album und es sieht so aus, als halten viele Fans es für das beste Album, welches wir jemals gemacht haben. Also hat sich die ganze Arbeit auch gelohnt.

Wie gerade erwähnt, heißt euer neues Album „Life Gives – Life Takes“ und wurde bei Randale Records veröffentlicht. Wie war die Zeit im Studio?
Doug: Wir hatten eine gute Zeit im Studio. Wir sind alles gute Freunde, somit ist es für uns das Größte, unserer Zeit gemeinsam zu verbringen und Musik zu machen. Wir benötigten einige Wochen, um die Songs aufzunehmen und weil wir keinen Stress hatten, konnten wir auch etwas kreativ sein. Es war eine gute Zeit!

Bitte gib uns einen Einblick in die Songs.
Doug: Mit dem neuen Album wollten wir zurück zu dem Sound, den wir auf den ersten paar Alben hatten. Wir wollten etwas aggressiver werden und etwas mehr von dem Street Punk-Sound reinbringen, den wir bereits in den spätern 90ern hatten. Wir wollten ein bisschen mehr Punk und gleichzeitig den modernen Sound behalten. Somit sind wir einen Schritt nach vorne gegangen und haben unsere Wurzeln respektiert und erhalten.

The Generators – Live Give-Live Takes (Sampler Video)

Wie kam die Zusammenarbeit mit Randale Records zustande?
Doug: Wir trafen uns Ende des Sommers 2013 und sie boten uns einen großartigen Deal an. Wir wurden gute Freunde und ich respektiere alles vom Label. Viele unserer Freunde wie The Angelic Upstarts, Cockney Rejects und Peter And The Test Tube Babies haben auch schon Alben bei Randale veröffentlicht und sie erzählten alle, dass es ein tolles Label ist, um unser neues Album dort zu releasen. Also taten wir es!

Ihr werdet in Europa auf Tour gehen. Gibt es schon Infos oder Daten?
Doug: Ja, wir werden vom 12.07. – 03.08.2014 auf Europa-Tour sein. Wir spielen auf einigen Festivals, wie beim Back To Future (Deutschland), Mighty Sounds (Tschechische Republick), Rock Your Brain (Frankreich) und Sjock Festival (Belgien). Wir gucken außerdem nach Club-Terminen – ihr könnt alles auf unserer Homepage nachlesen und natürlich bei facebook.

Immer wieder lese ich, dass euer Sound wie eine Mischung aus Bad Religion und Social Distortion klingt. Wie denkst du darüber? Regen dich solche Vergleich auf?
Doug: Ja, wir wir werden mit beiden süd-kalifornischen Bands seit Jahren verglichen. Ich denke, dass wir auch Einflüsse von Bands wie Cock Sparrer, The Upstarts und The Clash haben. Unser Sound liegt irgendwo zwischen den ganzen großartigen Gruppen, aber wir klingen eben wie The Generators. Dass wir aus Los Angeles kommen und mit der frühen 80er Punk-Szene aufgewachsen sind, spielt sicher auch eine Rolle, dass wir diesen Sound haben. Viele kalifornische Punkbands aus den frühen Tagen haben viel Melodie und das haben wir auch. Wir machen das, was am natürlichsten zu uns kommt und das ist das, was hier hören oder gehört haben, als wir aufgewachsen sind. Mike Snow (Gitarrist der Band) und ich waren in der frühen Los Angeles Oi!/Skinhead-Szene involviert, somit gibt es auch von hier Einflüsse. Wir haben alles zusammengeworfen und das wurde dann zu The Generators!

Was sind eure Pläne für die nahe Zukunft?
Doug: Wir werden die Sommer-Europa-Tour spielen und dann kommen wir zurück und spielen an der West Cost / USA. Dann werden wir eine Pause machen und uns um unsere Familien kümmern. Wir möchten natürlich weitere Alben aufnehmen und möglicherweise auch einige limitierte 7″-EPs. Wir waren in den letzten Jahren sehr aktiv, somit tut es uns sicher gut, alles etwas langsamer angehen zu lassen – das ist eine gute Idee!

Danke, die letzten Worte gehören dir!
Doug: Ja, danke für das Interview und schaut nach unserem neuen Album „Life Gives – Life Takes“ – jetzt auf Randale Records!

Interview von Florian Puschke im Juni 2014

CD-Review: „The Generators – Live Gives-Live Takes“

Tags: , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑