<

Interviews

Veröffentlicht am: August 4th, 2018 | durch Florian Puschke

Der flotte Zweier: Supernova Plasmajets / Who Killed Janis im Interview

Am 13.07.2018 waren sowohl Supernova Plasmajets (SP) als auch Who Killed Janis (WKJ) im Vorprogramm von Psychopunch. Das Ganze fand in Frankfurt im Nachtleben statt. Wir haben uns mit dem Sänger und der Sängerin unterhalten und herausgekommen ist ein sehr interessantes Interview!

Freitag der 13. Wie viel Halloween und wie viel Michael Myers steckt am 13.7.18 in Frankfurt?
SP: Wahrscheinlich nur das Datum, momentan ist es doch noch viel zu heiß für Halloween.
WKJ: Gar keiner, bei uns ist ganzjährig Freddy Krüger angesagt.

Rock’n’Roll in FFM und in Deutschland. Beurteilt die deutschen Fans und die deutsche Rockszene. Wo sind die Besonderheiten in Frankfurt?
SP: Unsere Fans rocken immer, egal woher sie kommen. Für uns ist es jetzt erst der zweite Gig in Frankfurt, deshalb sind wir gespannt was hier noch so geht.
WKJ: Die deutschen Fans sind ein dankbares, fantastisches Publikum. Die deutsche Rockszene hat sich in den letzten Jahren fantastisch weiterentwickelt, gerade mit vielen tollen Bands in unserem Genre. Frankfurt ist neben Hamburg und Berlin die wichtigste musikalische Hochburg Deutschlands.

Die CD stirbt aber Rock’n’Roll will never die. Wie passen diese Aussagen zusammen? Oder stirbt Rock’n’Roll doch?
SP: Rock n Roll wird niemals sterben, dann wäre das Leben ja langweilig. Es wird immer Leute geben, die Platten kaufen werden, sei es auch nur von der Lieblingsband. Man kennt des ja meistens von sich selbst, es ist einfach echter noch etwas in der Hand halten zu können.
WKJ: Who cares about the CD!! Rock’n’Roll will never die. Am Ende kehrst du eh wieder zum Rock’n’Roll zurück, also warum erst weggehen davon. Der Rock’n’Roll war immer da und wird alle anderen Genre überdauern…

Who Killed Janis – Are You Ready (For Some Darkness) – Cover

Welche Alben haben eurer Meinung nach den Rock n Roll geprägt und welche von euch gekaufte Alben würdet ihr niemals hergeben? Begründet eure Antwort.
SP: In meinem Fall war das ganz klar HIM, damit hat bei mir alles angefangen. Deshalb würde ich natürlich alle meine Alben der Finnen niemals hergeben.
WKJ: Alle Alben zwischen 1950 und 1990. In dieser Zeit haben so viele fantastische Künstler einmalige musikalische Werke abgeliefert, dass es vermessen wäre zu Sagen die Platte oder diese ist wichtiger als die Platte XY. Niemals hergeben würden wir unsere Motörhead, Ramones und Elvis Sammlungen.

Könntet ihr euch vorstellen, Songs in einer komplett anderen Musikrichtung (Pop, Swing) zu schreiben und zu veröffentlichen?
SP: Eher nicht, wir machen genau die Musik die wir machen wollen und haben uns ja auch bewusst dazu entschieden die Eightiesschiene zu fahren.
WKJ: Klar warum nicht, hört sich nach einer tollen Herausforderung an.

Nennt eure drei Lieblingssongs. Welche Songs (+ Alben) würdet ihr mit auf eine einsame Insel neben und wie würde ein Rocker auf einer einsamen Insel leben auf der es lediglich Freitag(s) gibt?
SP: „Join me in Death“ und „When Love and Death Embrace“ von HIM, sowie momentan „Living on the Run“ von Heat. Die komplette Diskografie von HIM dürfte also bei mir, wie schon gesagt, nie fehlen und wenn auf einer einsamen Insel jeden Tag Freitag wäre, wäre jeder Tag wahrscheinlich so wie dieser: Sex, Drugs & Rock n Roll!
WKJ: Motörhead „Rock’n’Roll“ / Ramones „Sheena is a Punk Rocker“ / Social Distortion „When the Angels sing“. Und die Alben: Motörhead „1916“ / Social Distortion „White light white heat white trash“ / Rancid „And out come the Wolves“.

Spotify, Siri, … Gibt es hier noch einen Platz für den Rock’n’Roll?
SP: Wie gesagt, es wird immer Menschen geben die noch Geld für Platten ausgeben werden. Trotzdem sollte man die moderne Technik nicht verteufeln. Ich habe zum Beispiel selbst Spotify und würde das nicht missen wollen. Ich kann immer und überall die Musik hören auf die ich gerade Bock hab und habe so schon Bands gefunden die ich sonst nicht auf dem Schirm gehabt hätte.
WKJ: Ja gibt es, aber eigentlich ist der Rock’n’Roll zu schade für diesen kommerziellen Dreck!

Supernova Plasmajets – Nothing’s Gonna Stop Me Now

Psychopunch hat 20 Jahre Jubiläum. Welchen Psychopunch Song würdet ihr gerne covern? Begründeteure Antwort.
SP: Na ganz klar „Forever and Day“, gerne wieder im Duett?
WKJ: „On A Night Like This (Hell Yeah)“. Geiler Song, geht ehrlich ohne Schnörkel nach vorne.

Was denkt ihr?
Who killed Janies wirklich:
SP: Das böse Einhorn auf Volkers Körper.
WKJ: Wir haben aufgehört zu denken, da du sonst in dieser kranken Welt/Gesellschaft kaputt gehst. Wir denken/sprechen durch unsere Songs, unsere Musik. Manchmal denken wir wirklich das dumme Menschen besser leben, die denken nicht nach. Sobald du nur ein bisschen Grips hast, drehst du durch bei all deinen Gedanken über unsere Welt, Gesellschaft, hast schon keinen Bock mehr vor die Tür zu gehen.

Ist Supernova Plasmajet ein Marvel Held oder was anderes?
SP: Eine neue Band die mit einer gigantischen Explosion bald so hell strahlen wird wie eine ganze Galaxie.
WKJ: Was anderes…

Ein ordentlicher Psychopunch ist wie… ?
SP: … der Moment indem Jarmo die Bühne betritt.
WKJ: …ein Psychopunch halt ist.

Bitte entscheidet euch:
Joey Ramone Vs Lemmy
SP: Lemmy, damit verbindet man eindeutig mehr Jacky-Cola.

Germany Vs Sweden
SP: Dank Toni Kroos, Germany

Live Vs Studio
SP: Hat beides seine Vor-& Nachteile, aber Live macht letztendlich doch mehr Spaß.

Was bedeuten euch die folgenden Punkte:
Psychopunch Beer:
SP: Bier in Kombination mit einer coolen Band ist immer gut.

Love Songs and Rock n Roll
SP: Ohne Love kein Rock n Roll.

Support Bands and Main Act
SP: Kommt immer ganz auf die Support Band oder den Main Act an.

Tough Magazine
SP: Vielen Dank für das witzige Interview.

WKJ: Sehr viel, haben uns alle weitergebracht, haben tolle Menschen kennen gelernt, durch diese Punkte.

Interview von Thorsten im Juli 2018

Tags: , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur

Florian Puschke



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Newsletter

  • Archiv

  • Tough präsentiert:

  • Google Anzeige


  • Werben bei Tough Magazine