<

Interviews

Veröffentlicht am: Juni 12th, 2018 | durch Florian Puschke

Band ohne Anspruch: Olli Bockmist im Interview

Mit „2018“ hat die Band ohne Anspruch ihr neues Album veröffentlicht. Wir hatten die tolle Möglicheit, uns mit Olli zu unterhalten und dabei ging es nicht nur um die neuen Songs, sondern auch um die Zukunft und die Vergangenheit!

Olli Bockmist, wobei erwischen wir dich gerade?
Olli: Ich bereite mich gerade für die Durstig Probe vor. „Coverbands sind die Zukunft“. Obwohl ich total im Arsch bin, komme gerade aus Berlin. Ordentlich saufen mit den Chefdenkers. Traum Wochenende!!!

Im Herbst letzten Jahres, haben du und Micro beschlossen, getrennte Wege zu gehen. Nun liegt mit „2018“ deine CD vor, die tolle Songs enthält, die ja größtenteils für die Tauben geschrieben wurden. Wie sind diese Songs entstanden und wie ist jetzt dein Gefühl bei der Veröffentlichung. Eher froh dass die Songs auf dem Markt sind, oder eher Wehmut, das es keine Tauben CD ist?
Olli: Ja man, ich bin tierisch froh, dass die Songs jetzt draußen sind, es war ja auch viel Arbeit. Unter welchem Namen ist mir im Prinzip egal. Klar haben die Tauben eine größere Hörerschaft, ich sehe da aber keine Probleme. Wir sind dieses Jahr noch viel unterwegs und erspielen uns das einfach. Alles gut.

Du sagst von dir selbst, dass du Tauben Fan bist, werden wir dich auf der Tour im Publikum sehen?
Olli: Ja klar, wenn ich Zeit habe, bin ich in der ersten Reihe und gröhle mit Stani. Ich war schon immer Fan der Band und das hat sich nicht geändert. Ich bin mit Micro auch wieder im Reinen. Ich bin sehr dankbar für die schöne Zeit, aber auch für das ich jetzt meinen eigenen Scheiß machen kann. Die Tauben haben sich für mich immer wie eine Coverband angefühlt und so eine hab ich ja schon…

Neben den tauben, bist du aber auch noch WIZO Fan. Welche Bands liegen dir weiterhin am Herzen und wer sind deine weiteren musikalischen Vorbilder?
Olli: Ich bin ja schon sau alt und in meinem Alter hat man keine Vorbilder mehr, ich zumindest nicht. Meine aktuelle Lieblingsband sind immer noch die Chefdenker. Es gibt sau viele gute Bands, aber nur bei denen steh ich mit freiem Oberkörper strunz-besoffen vor der Bühne und gröhle aus voller Kehle jedes Wort mit. (Ui, das klingt schon hart arschkriecher-mässig, stimmt aber). #fanboy

Um zur Platte zurück zu kommen. Du hast schon an anderer Stelle erwähnt, dass es die CD eventuell mit einer weiteren Veröffentlichung im Spätsommer als Paket zu kaufen gibt. Wie weit ist diese neue Scheibe denn?
Olli: Ich sach ma so, aus Spätsommer wird höchstwahrscheinlich Herbst. Das liegt aber daran, das ich dieses mal meine Band Kollegen mehr machen lasse. Die sind auch alle saukreativ und teilweise viel bessere Instrumentalisten als wie ich…

Die Songs, die du für diese neue Veröffentlichung schreibst, oder geschrieben hast, wird das auch eher Fun-Punk, oder gibt es ganz was anderes? Du bist ja musikalisch sehr breit aufgestellt…
Olli: Seeehr breit…Nee BoA ist schon immer Fun Punk und so bleibt das auch. Jetzt gibbet hier und da mal ein paar Breaks mehr oder so, aber so soll das schon klingen. Ich hab mich über die Jahre viel ausprobiert und das kann ich am besten und das macht mir auch am meisten Spaß.

Ein echter Knaller auf der Scheibe ist „AFD Kinder“. Hast du deinen Großeltern diesen Song jemals vorgespielt? Und wenn ja, wie war die Reaktion?
Olli: Hehe, nee aber meine Eltern feiern die Platte….die „Doofgesagte…“ von den Tauben übrigens auch. Obwohl das überhaupt nicht ihre Musik ist, aber mein Vater meinte, dass die Texte ganz witzig sind.

Band ohne Anspruch – Videogruß – Tough Magazine

„A Quadrat Plus B Quadrat sind C Quadrat“. Wünschst du dir immer ein Bier bei mathematischen Formeln oder woher kommt der Song-Name?
Olli: Das war eine idee von Micro und mir, wir beide fanden das immer sehr witzig den Songs völlig abstrakte Namen zu geben; „Pieke Punk“ zb. „Ich wünschte mir du wärst ein Bier“ war uns einfach zu doof. Aber ab jetzt bestellt ich mir bei jedem 90Grad Winkel an dem ich vorbei gehe ein Bierchen.

Du schreibst im Song „Hansi Hölzel“ dass dieser noch am Leben ist. Erleben wir vielleicht einen Falco (Gedenk-) Rap auf der neuen Scheibe?
Olli: Ich hab ihn nach einem Feature gefragt, er meinte aber, dass er die Ruhe sehr genießt und zur Zeit keinen Grund hat, zurück zu kommen. Ich finde das sollte man respektieren, wir tauschen uns aber regelmässig aus.

„Vater Staat“ bezieht eindeutig Stellung und ist für mich neben „Schöne Grüße“ eines der absoluten Highlights auf der Scheibe. Welche Songs schreibst du schneller? Eher die kritischen oder eher die lustigen?
Olli: Die Schnelligkeit hat nichts mit dem Thema zu tun. Es gibt Songs, die sind einfach schon da. Das heisst, die sind irgendwie in meinem Kopf und ich muss dann einfach nur ein bisschen düdeln und fertig. Wenn ein Song länger dauert, hab ich meistens schon kein Bock weiter zu machen.

Nochmals zurück zu den Tauben. Ich habe gelesen, bei dir und Micro ist wieder Frieden eingekehrt. Vielleicht erlebt der Fan ja auch mal ein gemeinsames Ding von Band ohne Anspruch und den Abstürzenden Brieftauben? Möglich?
Olli: Na klar, warum nicht? Ich habe aber bisher die Erfahrung gemacht, dass solche Kollabos im Punk nicht so gut funktionieren wie im Rap zum Beispiel.

Auch bei euch sind die ersten Konzerte geplant. Wie sehr nervöst dich der Neustart?
Olli: Quatsch. Ich mache ja auch noch andere Musik. Und ein Neustart ist es auch nicht, bei BoA spiel ich mit den Leuten zusammen mit denen ich sowieso Musik mache. Ok, der Kollege ist jetzt neu dazu gekommen. Aber ich freue mich tierisch auf die Konzerte, zumal ich jetzt meinen Bass (den sollte ich nämlich spielen) an meinen Kumpel von No Ass Bueno abgegeben habe und jetzt „Sänger“ bin. Das ist irgendwie ungewohnt, da ich jetzt gar nichts mehr auf und ab bauen muss. HAMMER!!

Wirst du bei den Live Konzerten auch hier und da ans Schlagzeug wechseln oder wird es die klassische Aufstellung mit Gesang und Gitarre?
Olli: Nee „Danny T“ von Durstig spielt Schlachzeuch, „Mosche“ von No Ass Bueno spielt Bass, „Kollege“ von den Chefdenkern spielt Gitarre und ich halt „Gesang“…

Bitte entscheide:
Kino oder Serie? Serie
Bier oder Rum? Bier
Hip Hop oder Punk? kommt auf die Situation an.Wenn ich hacke bin höre ich gerne deutschrap aus den 90ern.
MC oder LP? LP
99 Luftballons oder Der Goldene Reiter? Natürlich 99 Luftballons
Charts oder Underground? Hat beides was, ist auch beides wichtig
Stumpf oder Kopernikus? Auch

Olli, was bedeuten euch die folgenden Worte:
Punk ist…: nur ein Wort, es kommt darauf an wie man lebt. Ob du das jetzt Punk nennst ist nicht wichtig
DIY: BESTE, ich hab selten Bock mich mit anderen 1000x auseinander zu setzen. Lieber selber machen ,…geht aber manchmal auch nicht
Grauzone: Schrecklich.Salonfähiger Nazischeiß. Das Problem ist nur wer legt das denn jetzt fest?  Es gibt Bands die haben das nicht verdient, Betontod zB. Ich kenne die und kann das auf keine Fall bestätigen.
Cover Songs: Machen tierisch Bock zu spielen
Bratwurst vs Bockwurst: beides geil.
TOUGH MAGAZINE: Bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht.

Vielen Dank für dieses Interview. Die letzten Worte gehören dir.
Olli: Sorry, keine Zeit mehr. Ich komme jetzt schon zu spät zur Probe. Tschöööööööö

Interview von Thorsten im Juni 2018

Tags: , , , , , , , ,



Über den Redakteur

Florian Puschke



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Newsletter

  • Archiv

  • Tough präsentiert:

  • Google Anzeige


  • Werben bei Tough Magazine