<

CD Reviews weekly-carouse-back-to-calivoerdia

Veröffentlicht am: Juni 3rd, 2015 | durch Florian Puschke

0

Weekly Carouse – Back To Calivoerdia

Wo liegt eigentlich Voerde? Bei dem Wortspiel „Back to Calivoerdia“ assoziert man schnell sommerliche Regionen Amerikas – und das ist auch pure Absicht. Denn Weekly Carouse lassen sich gern beeinflussen vom „kalifornischen Zeuchs“ wie NOFX, Bad Religion und Social Distortion, wie sie selbst auf ihrer Homepage berichten.

Weekly Carouse, die 4 köpfige Punkrockband aus Voerde (übrigens bei Düsseldorf) kehrt mit dem neuen Album an ihren Ursprungsort zurück. Dahin, wo die Band vor fast 20 Jahren angefangen hat, uns das mit dem Debütalbum „Calivoerdia“. Dieser Erinnerung widmen sie auf ihrem neuen Album auch einen Song („CaliVOERDia“)

Insgesamt findet man auf „Back to Calivoerdia“ 14 Tracks, teils auf Englisch teils auf Deutsch. Ein durchweg gutes Album, geprägt vom amerikanischen Punkrock und musikalischen Vorbildern wie NOFX („I like NOFX“), mit einfachen, spaßigen Texten und rhythmischen Melodien und im Ganzen sehr abwechslungsreich.

Wer es gern etwas „härter mag, ist bei „All take no action“ und „Make you care“ genau richtig, während bei „Etwas bleibt hier“ die Stimmung etwas melancholischer wird.

Anspieltipps: „Wohlstandspunk“, „Einsamkeit“

Review von Stefanie Kreft

Weekly Carouse – Make You Care

Weekly Carouse – Back To Calivoerdia Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

4


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑