<

CD Reviews

Veröffentlicht am: September 20th, 2017 | durch Florian Puschke

0

We Came From Wolves – Haunt Me

We Came From Wolves ist eine Vierköpfige Band aus Schottland. Im September dieses Jahres kam ihre EP „Haunt Me“ auf den Markt. Insgesamt bekommt man 5 Songs geliefert. Die Laufzeit beträgt etwa 16 Minuten.

Schaut man sich das Cover der CD an, so merkt man, dass die Jungs hierbei auf ein simples Design gesetzt haben. Sehr minimalistisch gestaltet, aber auf den Punkt gebracht. Doch wie wir alle wissen, kommt es auf den Inhalt der Platte an. Und der kann sich durchaus sehen lassen!

Die EP enthält insgesamt 5 Songs. Da hätten wir zum einen den ersten Track „This Never Gets Easy“. Klare Stimme, krasser schottischer Akzent, rauchige Shouts zwischendurch – geil. Insgesamt gleicht der Stil der Scheibe zwar eher dem Mainstream, beziehungsweise Alternative Rock, kann aber definitiv auch mit der Konkurrenz aus der Post-Hardcore/Metalcore-Szene mithalten. Das liegt vor allem an den eingängigen Hooks in Kombination mit ein paar Shouts, die die Tracks mit dem gewissen Etwas versüßen. Vor allem der zweite Song „The Peak Beneath The Sea“ ist sehr Metalcore-lastig. Von Anfang an haben die Jungs hier härtere Riffs eingebaut. Mir gefällt der Track auf jeden Fall sehr, er ist deshalb auch mein geheimer Favorit.

Weiter geht’s mit „Places“ und „Falling“ – beide Songs überzeugen durch Texte, mit denen man sich gut identifizieren kann. Die EP scheint insgesamt einen strikten roten Faden einzuhalten. Beim Zuhören ist mir aufgefallen, dass die Songs allesamt davon handeln, aus Negativität auszubrechen und schwere Zeiten mithilfe von Liebe und Leidenschaft zu überwinden. Das finde ich persönlich extrem cool! Der letzte Track ist gleichzeitig auch der Titelsong: „Haunt Me“. Was soll ich sagen, außer, dass er es wohl verdient hat als Titelsong ausgewählt zu werden. „Haunt Me“ ist mit Abstand der „radiotauglichste“ aller Tracks und „haunted“ einen auch nach dem Hören noch. Ein richtiger Ohrwurm eben.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir in Zukunft noch viel mehr von den Jungs hören werden. Falls euch die Songs gefallen, könnt ihr We Came From Wolves übrigens auch live sehen – ab Oktober starten die Schotten ihre Europa-Tour und peilen auch einige Locations in Deutschland an! Infos dazu gibt’s unter anderem auf der Facebook-Seite der Band.

Die Jungs sind auf einem guten Weg – mit mehr Shouts würde es mehr Punkte geben. Aber definitiv eine gute Platte für Zwischendurch!

Review von Aylin

We Came From Wolves – The Peak Beneath The Sea

We Came From Wolves – Haunt Me Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

2.8


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur

Florian Puschke



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑