<

CD Reviews

Veröffentlicht am: Januar 5th, 2019 | durch Florian Puschke

0

Vertilizar – Vertilizar (EP)

Vertilizar haben mit ihre gleichnamige Debüt-EP veröffentlicht. Diese enthält 6 Tracks, hat eine Spielzeit von 24 Minuten und erscheint in Eigenregie.

Die vier Musiker kommen aus Österreich und präsentieren uns ihre ersten sechs Songs, denn Musik machen sie als Vertilizar erst seit Ende 2017.

Post-Grunge/Alternative Metal – so nennen sie selbst ihren Stil und ich finde, dass das schon ganz gut hinkommt. Irgendwie neu, irgendwie cool und auch irgendwie total bekannt – das waren meine ersten Gedanken.

Die EP startet mit den Songs „Pathetic“ und „Bleed“, wovon mir das etwas düsterere „Bleed“ besser gefällt. Der Sound ist toll und gerade bei dem gesungenen „ALIVE“ kurz vor dem Refrain haut so einiges weg – top!

Aber dann folgt das Lied „The Truth“, welches man anfangs für eine Ballade halten könnte, sich aber zu einem absoluten Gänsehaut-Metal-Song entwickelt; hier hebe ich den Refrain mal ganz hoch, denn der zündet und verbreitet eine Gänsehaut!

„Outlaw“ und „Time“ reihen sich zu den ersten beiden Tracks, können aber auch durch die Breaks und Pausen innerhalb des jeweiligen Songs punkten. Abschließend gibt es dann „The End Is Near“ zu hören, der mir nicht so ganz gut gefällt, hier hätte man etwas mehr rausholen können…

Ich möchte mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich bezeichne den Stil mal als Mischung aus Helmet und Tool. Ziemlich gute Debüt-EP – ich freue mich auf ein Album!

Review von Florian

Vertilizar – Pathetic

Vertilizar – Vertilizar (EP) Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

3.6


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , ,



Über den Redakteur

Florian Puschke



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Newsletter

  • Archiv

  • Tough präsentiert:

  • Google Anzeige


  • Werben bei Tough Magazine