<

CD Reviews tyrant-goatgaldrakona-horns-in-the-dark

Veröffentlicht am: April 29th, 2015 | durch Florian Puschke

0

Tyrant Goatgaldrakona – Horns in the Dark

Death Metal aus Ungarn? Tyrant Goatgaldrakona? Nie zuvor gehört. Leider.

Tyrant Goatgaldrakona bestehen aus ganz genau zwei Band-Mitgliedern, nämlich dem Hellfire Commander of Eternal War and Pain, der für Vocals und Drums zuständig ist und Grave Desecration and Necrosodomy, welcher Gitarre und Bass bedient.

Auf ihrem ersten Album „Horns in the Dark“ machen die beiden einen verdammt guten Death Metal ohne viel Gedöns. 2013 kam die Scheibe raus, jetzt wird die ganze Geschichte nochmal auf LP veröffentlicht.

7 Songs beinhaltet das Album, meiner Meinung nach leider zu wenig, da das Hören wirklich Spaß macht. Man fühlt sich wirklich von der ersten Sekunde an ob man im Krieg ist. Die Platte ist düster, aggressiv, manchmal schnell, manchmal monoton langsam. Zwischendurch gibt es immer mal wieder kurze Gitarrensoli. Hört sich fast so an als wenn man Krisiun und Bolt Thrower zusammen hört. Und das kann nur gut sein!

Deswegen: Checkt Tyrant Goatgaldrakona mal ab. Ansonsten verfluche ich euch alle und ihr müsst ein Leben lang Killerpilze hören!

Review von Mümmelmann

Tyrant Goatgaldrakona – Horns in the Dark Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

4.1


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑