<

CD Reviews the-boy-who-cried-wolf

Veröffentlicht am: April 18th, 2015 | durch Florian Puschke

0

The Boy Who Cried Wolf – The Boy Who Cried Wolf

The Boy Who Cried Wolf veröffentlicht mit „The Boy Who Cried Wolf“ sein Debütalbum. Es enthält 10 Titel, hat eine Spieldauer von 35 Minuten und erscheint bei Quasilectric.

Hinter dem Künstlernamen steckt Patrick Huven aus dem Ruhrgebiet. Die Musik kann man schnell kategorisieren, denn dieser Mix aus Pop und Rock ist zu 100% radiotauglich. „Last Goodbye“, „Talk To Me“, „Be My Enemy Again“ oder auch „Thick & Thin“ handeln von Themen wie Liebe, Freundschaft und Betrug – gut geschrieben! Die Band, die der Sänger im Rücken hat, macht ihre Arbeit zwar ebenfalls ganz gut, allerdings klingen viele Songs ziemlich ähnlich und der Funke springt bei mir nicht über.

Mir persönlich ist das Ganze zu weich und viel zu poppig – ich kann mir vorstellen, dass mir die Songs, lediglich mit einer Akkustik-Gitarre gespielt, besser gefallen würden!

Review von Florian Puschke

The Boy Who Cried Wolf – Over

The Boy Who Cried Wolf – The Boy Who Cried Wolf Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

1.8


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑