<

CD Reviews suspekt-von-dreck-und-staub

Veröffentlicht am: Juli 14th, 2013 | durch Florian Puschke

0

Suspekt – …von Dreck und Staub

Die Punkrock/Oi!-Band Suspekt veröffentlicht mit „…von Dreck und Staub“ ihr neues Album. Es enthält 11 Titel, hat eine Spielzeit von 37 Minuten und erscheint beim Label Sunny Bastards.
 
Die fünf Musiker liefern ein Album ab, welches mir seit knapp zwei Wochen täglich ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Hier nutze ich gerne das Wort „Dauerschleife“ – das schaffen nicht viele Alben! Das Album läuft vom ersten bis zum letzten Track ohne Pause oder Weiterdrücken flockig durch. Der Opener „Zeiten ändern dich (nicht)“ macht klar, dass sich für einige nichts ändert, auch wenn Jahre vergehen. Mit einem Zitat aus dem Film „The Commitments“ startet der zweite Track „Geschichten der Straße“und dieser behandelt das Thema Way Of Life. Dieses Thema zieht sich durch einige Songs, wird aber nie übertrieben. „Auf bessere Tage“, „Ein Teil von meinem Leben“ und „Szene leben“füllen den Mittelteil des Albums aus und behandeln Themen wie die Working Class oder die Oi!-Szene. Im Refrain von „Szene leben“ heisst es:
 
„Wir wollen nicht nur Phrasen dreschen, wir wollen dass ihr’s fühlt, die Szene die ihr liebt auch mal zu leben. Nicht nur Working Class zu grölen, sondern mal arbeiten zu gehen, denn so steht es seit ’69 geschrieben.“
 
Mit „Drinkhead“ geht es langsam aber sicher in Richtung Ende, hier wurden einige Bud Spencer und Terence Hill-Sprüche verwendet – sehr coole Idee! Es folgen die Songs „Narben deiner Stadt“, „Gesprengte Ketten“und „Hart aber herzlich“, die allesamt das sehr gute Niveau halten können. „Niemals vergessen“ setzt den Schlusspunkt und dieser Song ist mit Abstand mein Favorit! Ein hervorragender Text, eine saugute Melodie und damit ein würdevolles Ende.
 
Suspekt liefern ein Punkrock/Oi!-Album ab, welches die Latte extrem nach oben legt. Sicherlich ein Highlight in diesem Sommer – dafür gibt es von die volle Punktzahl. Zudem ist das Artwork hervorragend geworden!
 
Review von Florian Puschke
 
Suspekt – …von Dreck und Staub Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

5


User Rating: 4.7 (1 votes)

Tags: , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑