<

CD Reviews suizide-queenz-the-queen-is-dead-long-live-the-queenz

Veröffentlicht am: März 21st, 2014 | durch Florian Puschke

0

Suizide Queenz – The Queen is dead, Long live the Queenz

Die Suizide Queenz veröffentlichen mit „The Queen is dead, Long live the Queenz“ ihr Debüt. Es enthält acht Titel, hat eine Spielzeit von 28 Minuten und erscheint in Eigenregie.
 
Die Band kommt aus Hamburg, existiert seit dem Sommer 2011 und besteht unter anderem aus ehemaligen Mitgliedern von Small Town Riot (Andy Unemployed – Gitarre, Gesang) und The Pushups (Eve Elektrique – Gitarre, Gesang). Dazu kommen Alex the Face (Bass) und Sascha (Schlagzeug). Musikalisch gibt es einen Mix aus flottem Punkrock und 80er-Jahre-Glamrock; das Ganze mit tollen Melodien und Chören zum direkten mitsingen! Textlich geht es um die Liebe, ums gemeinsame Feiern oder auch um das Gefühl Zuhause zu sein! Die acht Titel gehen deutlich in die Glam/Sleaze-Sparte und das ist genau das, was die vier Musiker wollten. Dabei vergessen sie nicht den Punkrock und genau dieser Mix macht Spaß! Bedingt durch den druckvollen Sound und dem einprägenden Gesang ist die Kombination gelungen.
 
Ich persönlich finde diese Titel gelungen und vor allem als Debüt schmettern die Suizide Queenz einen Ohrwurm nach dem anderen raus. Bin sehr gespannt, ob das Lebel gehalten werden kann; man darf natürlich nicht vergessen, dass die Musiker schon über eine große Erfahrung verfügen. Ebenfalls gelungen ist das Artwork der Scheibe – allerdings wünsche ich mir beim nächsten Release die Texte!
 
Review von Florian Puschke
 
Suizide Queenz – Drinking Class
 
 
Suizide Queenz – The Queen is dead, Long live the Queenz Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

2.8


User Rating: 3.5 (8 votes)

Tags: , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑