<

CD Reviews

Veröffentlicht am: September 12th, 2017 | durch Florian Puschke

Suffocation – …of the Dark Light

Mit ihrem achten Album „…of the Dark Light“ bringen Suffocation unter Nuclear Blast einen Knaller unter die Leute, der sich sehen lassen kann. Die Death-Metal Band aus New York, die auch als Gründer des Brutal Death Metals gelten, enttäuschen mit ihrer neuen Scheibe keineswegs.

Bereits zu Beginn überzeugt Frank Mullens Stimme in „Clarity Through Deprivation“ und man weiß bereits bei Sekunde 1, was einen auf dem Album erwartet. Geboten werden diversen Breaks und auch einige Tempowechsel auf höchstem Niveau. Mit einer Spielzeit von insgesamt 35 Minuten und 9 Songs ziehen Suffocation ihren Stil bis zur letzten Sekunde durch.

Dass Fans im Death Metal Bereich sich auf Suffocation verlassen können und nicht enttäuscht werden, zeigt auch das achte Album. Einige sehen die Jungs in der Champions League, was ich nicht in Frage stellen kann. Was allerdings nach meckern auf höheren Niveau klingt, fehlt mir zur vollkommenden Begeisterung ein Song auf dem Album, der mir sofort hängen bleibt. Ebenfalls finde ich, dass die Titel-Auswahl des Albums besser hätte sein können, aber das ist Ansichtssache.

Beim Albumcover sind sich Suffocation auch treu geblieben und es ist ihnen in meinen Augen gut gelungen.

Review von Nessa

Suffocation – Your Last Breaths

Suffocation – …of the Dark Light Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

4


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur

Florian Puschke



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑