<

CD Reviews

Veröffentlicht am: Juli 22nd, 2017 | durch Florian Puschke

0

Stahlmann – Bastard

Am 16 Juni war es endlich soweit! Stahlmann veröffentlichte das neue Album „Bastard“ und nicht nur die eingefleischten Fans freuten sich darüber – auch ich war unter den glücklichen.

Die aus Göttingen stammende Band haut einen Knaller nach dem anderen heraus. Bereits der erste Song „Leitwolf“ stimmt einen auf 37 Minuten in einer anderen Welt ein. „Judas“ enthält eine Zeile, welche mir besonders gefiel! Mit „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht!“, spricht Martin Soer einigen aus der Seele. Einer der zuerst veröffentlichten Songs „Bastard“ ist nach wie vor mein Favorit und täglicher Begleiter meiner Playlist.

Auch der zweite Song „Nichts spricht wahre Liebe frei“ der bereits im Vorfeld freigeben wurde, gefällt mir. Er hat etwas Herzzerreißendes an sich, was mit den leicht dramatischen Klängen einfach grandios klingt. „Von Glut und Asche“ sowie „Dein Gott“ sind textlich und musikalisch einfach genial. Nach insgesamt 10 Songs, liefern Stahlmann mit „Supernova“ einen tollen Abschluss.

Ihr merkt schon, dass Stahlmann einen weiteren Fan begrüßen kann. Für mich ist „Bastard“ ein komplett gelungenes Album, das ich jedem nahelegen kann und hoffe sie zeitnah auf Tour erleben zu dürfen!

Review von Nessa

Stahlmann – Bastard

Stahlmann – Bastard Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

4


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , ,



Über den Redakteur

Florian Puschke



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Newsletter

  • Archiv

  • Tough präsentiert:

  • Google Anzeige


  • Werben bei Tough Magazine