<

CD Reviews seigmen-enola

Veröffentlicht am: April 18th, 2015 | durch Florian Puschke

0

Seigmen – Enola

Seigmen präsentieren mit „Enola“ ihr neues Werk. Es enthält 10 Tracks, hat eine Spielzeit von 51 Minuten und erscheint bei Indie Recordings.

Ja, was soll man zu Seigmen noch großartig sagen? Die Menschen, die die Band kennen, haben sehnsüchtig auf neue Songs gewartet, denn die Bandhistorie ist schon außergewöhnlich. Zunächst veröffentlichen die Musiker sieben Alben in sechs Jahren und direkt danach gibt es eine 18-jährige Pause! Ja, richtig gelesen – 18 Jahre!

Aber kommen wir zu den neuen Songs, denn „Hva vi Elsker“, „Utopia i Mine Armer“ oder auch „Monokrom“ können sich sehen bzw. hören lassen. Unter dem großen Vorhang Hardrock/Retrorock hätte das Album auch schon vor gefühlten 15 Jahren veröffentlicht werden können! Neben den „normalen“ Instrumenten hört man auch ab und zu feine Streicher oder eine Geige im Hintergrund – das sorgt für Abwechslung und ist hier das i-Tüpfelchen.

Ein durchaus gelungens Album von Seigmen, vor allem nach so einer langen Zeit. Ein Muss für die Fans, für mich persönlich eher gehobener Durchschnitt.

Review von Florian Puschke

Seigmen – Enola Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

2.7


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑