<

CD Reviews run-liberty-run-we-are

Veröffentlicht am: Oktober 29th, 2016 | durch Florian Puschke

0

Run Liberty Run – We Are

Run Liberty Run haben mit „We Are“ ihr Debütalbum veröffentlicht. Es enthält 10 Songs, hat eine Spielzeit von 41 Minuten und erscheint bei earMusic.

Die vier Musiker kommen aus Karlsruhe und spielen treibenden Rock mit leichten Elektro-Attitüden. Direkt der Opener „Ashes and Dust“ und der darauf folgende Track „We Are“ pfeffern ordentlich los, auch „Rain“ und „Where Are You Now“ sind vom Tempo her ähnlich und gleichermaßen melancholisch.

„Start A Fire“ ist dann sehr langsam und bringt eine Pause in das Ganze – „C L O S E R“ entpuppt sich nach mehrmaligem Hören als „kleiner“ Hit auf dem Album. Hier passen Sound, Melodie und Text gut zusammen! „Take Me“ ist anfangs sehr ruhig und wird im Laufe der Zeit etwas pop-rockiger.

Dann kommt mit „Sayonara“ mein persönlicher Favorit – denn hier wird geschwindigkeits-mäßig endlich auf das Gaspedal gedrückt! „Hold On“ im Gegenteil ist für mich ein sbsoluter Reinfall – viel zu pop-lastig. Den Abschluss bereitet „Bengal Fires“ – hier wird auch mal gesanglich der Hammer rausgeholt, das gefällt mir gut; ein toller Titel!

Run Liberty Run haben mit „We Are“ ihren ersten Longplayer veröffentlicht und ich bin etwas zwiegespalten. Auf der einen Seite hört man extrem viel Potenzial in Richtung Alternative/Metal – aber auf der anderen Seite ist der Sound absolut pop-lastig und total melancholisch. Ich persönlich wünsche mir, dass die Musiker sich mehr auf dei rockigen Titel verlassen und ihren damit verbundenen Weg gehen!

Review von Florian

Run Liberty Run – We Are

Run Liberty Run – We Are Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

2.3


User Rating: 4.5 (1 votes)

Tags: , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑