<

CD Reviews the-old-firm-casuals-a-butchers-banquet

Veröffentlicht am: September 7th, 2016 | durch Florian Puschke

0

The Old Firm Casuals – A Butchers Banquet

The Old Firm Casuals veröffentlichen mit „A Butchers Banquet“ ihre neue EP. Sie enthält 7 Songs, hat eine Spieldauer von 18 Minuten und erscheint bei Oi! The Boat Records / Randale Records.

Nach dem Intro „Kamprab“ geht es mit „God and Guns“ nahtlos zum ersten Song über. Hier werde ich (seltsamerweise) an Red City Radio erinnert – zumindest was den Gesang angeht. Aber selbstverständlich gibt es musikalisch die volle Dröhnung Oi!/Streetpunk zu hören und Sänger Lars Frederiksen bringt seine eigene Note natürlich auch mit ein. Es folgt mit „Entitled Generation“ ein etwas langsamerer Titel, der allerdings vom schnellen, zweiminütigen „Break Out“ abgelöst wird; hier ist auch der Gesang etwas aggressiver.

Mit „A Butchers Banquet“ folgt denn mit dem Titeltrack auch gleichzeitig der beste Song auf der EP. Hier gefallen mir Sound in Kombination mit dem Gesang und den Chören am besten. „Killing Time“ ist straight und schnörkellos, mit „Noddy Holder“ gibt es dann den perfekten Rausschmeißer – mit Klavier und Mitgröhl-Möglichkeiten!

The Old Firm Casuals können mich mit diesem Release überzeugen und ich finde Songs wie „A Butchers Banquet“ oder „God and Guns“ sehr stark! Diese EP ist gelungen und gleichzeitig in sich abwechslungsreich. Und auch das gesamte Artwork ist gelungen und ein fleischiger Blickfang.

Review von Florian Puschke

The Old Firm Casuals – A Butchers Banquet

The Old Firm Casuals – A Butchers Banquet Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

3.7


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑