<

CD Reviews krawallbrueder-schmerzfrei

Veröffentlicht am: Dezember 31st, 2013 | durch Florian Puschke

0

Krawallbrüder – Schmerzfrei

Die Krawallbrüder veröffentlichen mit „Schmerzfrei“ ihr neues Album. Es enthält 10 Titel, hat eine Spieldauer von 46 Minuten und erscheint beim Label KB-Records.
 
Zum Ende des Jahres 2013 flattert der Roughmix des neuen Albums der vier Musiker aus dem Saarland ins Haus. Das heißt, dass uns noch nicht das fertige, endgültige Produkt vorliegt, sondern der erste Mix – eine Rohversion sozusagen. „Schmerzfrei“ bietet 10 Titel (inklusive Intro), das kennt man ja bereits von der Band; auf den Alben „Blut, Schweiss & keine Tränen“, „Das 11te Gebot“, „In Dubio Pro Reo“ und „Die Fäuste hoch“ gab es auch immer zehn Songs zu hören.
 
Auch auf dem siebten Studioalbum bleiben sich die Brüder treu; musikalisch wie textlich. Nach dem Intro geht es gleich rasant mit „Was lange währt“ und „Blut und Tinte“ los, bevor es zu einem ersten Highlight kommt. Denn mit „Auf ein Wort“ geben sie all denen eine Antwort, die die Band immer wieder in eine Ecke drücken wollen, wo sie nicht hingehört. Nicht umsonst engangiert sich die Band seit Jahren für Opfer rechter Gewalt oder Opfer von Kindesmisshandlung. Hier gibt es also ein klares Statement! Und wenn wir schon bei Highlights sind, darf man die folgenden Songs „Nur für dich“ und „Weg von euch“ nicht vergessen. Der Titeltrack macht dann klar, dass die Schmerzgrenze der Musiker erst dort anfängt, wo sie bei den meisten bereits erreicht ist. Den berühmten langsamen Titel gibt es selbstverständlich auch auf dem neuen Album; er heißt „6 Fuss breit“ und kann mit den Vorgängern „Trinker“, „Neben mir“ oder auch „Auf uns“ locker mithalten. Danach geht es mit „Wie die Tiere“ nochmal ordentlich ab und „Nie ein Ende sehn“ läutet dann die letzte Runde ein. Textlich geht es um die Vergangenheit und darum, dass sich nie etwas ändern wird.
 
Musikalisch gibt es erneut einen sehr guten Mix aus Punkrock und Metal zu hören; textlich gewohnt provokant und direkt. Kein Song liegt unter der 4-Minuten-Marke und wer die Krawallbrüder kennt wird auch wissen, dass es neben einem guten Sound auch viele Breaks, Geschwindigkeitswechsel, fette Chöre und Gitarrensolos gibt. Sehr gute Scheibe! Neben der normalen CD gibt es auch eine Deluxe-Version, eine Schallplatte und eine Holzbox (exklusiv bei EMP) – hier sollten sich Fans ranhalten!
 
Review von Florian Puschke
 
Krawallbrüder „Schmerzfrei“-Tour 2014:
27.03.2014 Bochum
28.03.2014 Pirmasens
29.03.2014 Erfurt
03.04.2014 Rostock
04.04.2014 Leipzig
05.04.2014 Chemnitz
10.04.2014 Osnabrück
11.04.2014 Würzburg
12.04.2014 Köln
17.04.2014 Hamburg
18.04.2014 Berlin
19.04.2014 Adelsheim
20.04.2014 Frankfurt
24.04.2014 Hannover
25.04.2014 München
26.04.2014 Magdeburg
 
Krawallbrüder – Schmerzfrei Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

4.6


User Rating: 4.3 (7 votes)

Tags: , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑