<

CD Reviews herzlos-masterplan

Veröffentlicht am: Juni 14th, 2014 | durch Florian Puschke

0

Herzlos – Masterplan

Die Band Herzlos veröffentlicht mit „Masterplan“ ihr neues Album. Es enthält 11 Titel, hat eine Spielzeit von 41 Minuten und erscheint in Eigenregie.

Seit 2008 spielen die fünf Musiker ihren Mix aus Punk,- und Deutschrock; in dieser Zeit erschienen eine Demo-CD und zwei Alben, somit gibt es jetzt das dritte Studiowerk zu hören. Der Sound ist druckvoll und die Songs schaffen es in kurzer Zeit, mich zu überzeugen! Mir fallen hier schnell einige Bands ein, mit denen man Herzlos vergleichen könnte; zum Beispiel Serum 114, Unantastbar oder auch Wilde Jungs (hier gerade wegen dem Gesang). Aber selbstverständlich bringt die Band auch ihre ganz eigene Note ein und somit können gleich die ersten beiden Titel „Ihre Meinung, deine Pflicht“ und „Alleine“ als Anspieltipps genannt werden. Neben ernsten Texten gibt es mit Songs wie „Gästelisten Ego“ auch mal was zu lachen – ja, die Band kann sich auch selbst auf den Arm nehmen.

Hier heisst es:
„Ich schau dir in die Augen und du weisst was ich brauch. Deine süße Freundin, die will mich doch auch. Ich zeig dir gerne, was dieser Kerl so kann und bringe dich zum schreien wie der Zalando-Mann. Oh ich genieße dieses Leben in vollen Zügen. Das ist mein Ernst, Baby, oder glaubtest du ich könnte lügen?“

Zu „Harte Schale, weicher Kern“, „Selbst erzogen“ und „Reif für die Insel“ muss man nicht viel sagen, hier sagt der Titel schon alles aus. In „Pechschwarz & Himmelblau“ geht es um die Kirche und mit „Alles oder gar Nichts“ kommen wir zu dem Song, den die Band auch als Video veröffentlicht hat. „Game Over“ handelt von jenen Freunden, die einem in den Rücken fallen, sobald man sich umdreht. Den Abschluss machen dann „Aus dieser Gegend“ und „Herzenssache“, hier geht es zum einen um den Ort, in dem man lebt und was man mit ihm verbindet und zum anderen um die Fans, die der Band immer den Rücken stärken – eine tolle Hommage!

Herzlos veröffentlichen ein gutes Album, welches neben alltäglichen Themen auch persönliche Dinge verarbeitet! Musikalisch gibt es hier auch nicht viel zu meckern – höchstens, dass man vielleicht noch etwas mehr Abwechslung in die einzelnen Songs bringen könnte. Im Seotember/Oktober geht es auf „Masterplan“-Tour – präsentiert (unter anderem) von Tough Magazine!

Review von Florian Puschke

Herzlos – Alles oder gar Nichts

herzlos-masterplan-tour-2014

Herzlos – Masterplan Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

3


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑