<

CD Reviews gurd-fake

Veröffentlicht am: April 1st, 2015 | durch Florian Puschke

0

Gurd – Fake

Nunmehr als 20 Jahre ist es her, dass sich die Thrash Metaler rund um Sänger V.O. Pulver zusammengefunden haben. Mit dem nun elften Studioalbum, welches auf Czar Of Crickets erscheint, beweisen die Herren aus der Schweiz eindrucksvoll, dass sie längst nicht zum alten Eisen gehören.

Harte treibende Rhythmen mit peitschenden Drums treiben den Hörer der Scheibe von der ersten Sekunde an unnachgiebig nach vorne und lassen bis zur letzten Sekunde in keinem Augenblick locker. Trotz oder gerade wegen der kompromisslosen Energie, welche die einzelnen Songs übermitteln, groovt die LP ordentlich und schmeißt im übertragenen Sinne mit Dreck nur gerade so um sich. Die Shouts von V.O. Pulver sorgen darüber hinaus unmissverständlich dafür, dass du in ehrfürchtiger Starre das Gitarrengedonnere über dich ergehen lässt. Fern ab von komplizierten und künstlich hinzugefügten technischen und musikalischen Schnickschnack sind die eher simpleren und dennoch keinesfalls einfallslosen Songstrukturen ein Garant für authentischen und unverfälschten Sound, welcher mit Sicherheit im Rahmen einer Live-Performance noch mal  eine ordentliche Portion Blut, Schweiß und Druck oben drauf bekommt. Kurz gesagt eine feine und empfehlenswerte Scheibe, um sich wieder mal ordentlich den Staub aus den Boxen zu blasen!

Review von Manuel Kreuzer

Gurd – Fake Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

3.8


User Rating: 3.5 (1 votes)

Tags: , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑