<

CD Reviews my-fictions-stranger-songs

Veröffentlicht am: Juni 20th, 2014 | durch Florian Puschke

0

My Fictions – Stranger Songs

My Fictions veröffentlichen mit „Stranger Songs“ ihr Debütalbum. Es enthält 10 Titel, hat eine Spieldauer von 28 Minuten und erscheint beim Label Topshelf Records.

Die vier Musiker aus Lowell, Massachusetts, legen gleich mit Mt. Misery ordentlich los und zeigen allen Hardcore-Fans, dass sie, nach der 2013er Split mit The Saddest Landscape, krachend nachlegen können! Was hier schlagzeug-technisch abgeht, ähnelt schon einem Gewitter mit richtig dunklen Wolken – um es mal vorsichtig auszudrücken! Egal ob „Postcard“, „Wake Anxious“ oder „Parking Lot“ – hier scheppert es gewaltig. Den etwas langsameren Part übernimmt dann der letzte Titel „Stranger“; hier ist es dann nach einer knappen halben Stunde auch schon wieder vorbei! Gesanglich sei noch erwähnt, dass die Stimmer des Sängers zum Sound passt und es sehr screamo-mäßig zur Sache geht!

In den Promo-Blättern steht es auch geschrieben – bei My Fictions herrscht ein durchdachtes Chaos! Mir persönlich ist es doch noch etwas zu durcheinander, aber das sollte natürlich jeder für sich entscheiden! Musikalisch erinnert die Band an Converge oder American Nightmare – also die Fans sollten hier mal reinhören.

Review von Florian Puschke

My Fictions – Stranger Songs Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

2


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑