<

CD Reviews enorm-zehn

Veröffentlicht am: August 19th, 2016 | durch Florian Puschke

0

Enorm – Zehn

Enorm veröffentlichen mit „Zehn“ ihr neues Album. Es enthält 12 Songs, hat eine Spielzeit von 48 Minuten und erscheint bei Sunny Bastards.

Die Berliner Musiker feiern ihr zehnjähriges Bandjubiläum und das nicht (wie man denken könnte) mit einer Best-Of, sondern mit einem komplett neuen Album. Und ich habe genau das nun drei Mal von vorne bis hinten durchgehört und muss einiges dazu sagen – im positiven Sinne!

Zum einen war mir schon seit sehr langer Zeit klar, dass Sänger Marcus sehr viel Gefühl in seiner Stimme hat und genau das merkt man auf dem neuen Album zum ersten Mal so richtig! Er verleiht dem starken und druckvollen Sound genau das, was man möchte – Intensität und Emotion.

Mit „Immer noch da“ gibt es direkt zum Start einen „Wir sind wieder da“-Song und es ist vom ersten Moment an so, dass man gute Laune bekommt! „Gefühl in Vinyl“ ehrt die Schallplatte – jeder weiß, dass sie momentan eine Art „Comeback“ feiert; hoffentlich bleibt sie dem Punkrock und weitern Genres nun erhalten!

Nach „Wir Clowns“ (hier geht es thematisch um die Menschen, die ein Amt bekleiden, welches sie eigentlich nicht dürften, da es erschlichen ist), „Lieber allein“ (ein sehr gefühlvoller Song, der ausspricht, dass man besser alleine bleibt, als frühzeitig zu verzeihen) und „Der geilste Moment (feat. Martin Kesici)“ (Jubiläumssong) kommen mit „Voller Farben“ (die Welt ist und bleibt bunt und vielfältig – da können auch dumme Menschen nichts dran ändern) und „Lass mich dein Held sein“ (ein Song über sein eigenes Kind, welches mich zu Tränen rührt und gleichzeitig stolz macht – da es ganau das aussagt, was ich denke) zwei der besten Songs auf dem Album!

„Liebe das Leben“ erzählt die Geschichte des Aufstehens und Weitermachens – oftmals denkt man einfach zu viel nach als das zu lieben, was man hat. „Das Glas in meiner Hand“ spricht aus, was passieren könnte, wenn man alles verliert – geiler Sound und erneut stehen meine Haare auf dem Arm aufrecht! „Mädchen & Millionen“ – ein Song, den man mit dem bekannten Augenzwinkern betrachten sollte – Geld ist unter Garantie natürlich nicht alles – eher der Gegenteil ist der Fall.

„Durchdrehen“ kennen wir bereits dadurch, dass ein Video veröffentlicht wurde – ein Trink,- und Partylied, bei dem man innerhalb von Sekunden Lust bekommt, sich ein Bier aufzureißen. Den Rausschmeißer bereitet dann „Ihr wart da“ – absolut gebührend und passend; ein Song für all die, die immer für einen da waren und da sind!

Enorm veröffentlichen mit „Zehn“ ihr bestes Album überhaupt und die Songs hauen mich vom Hocker. Dieses Zusammenspiel aus dem druckvollen Sound, den tollen Melodien und Chören, den tiefgründigen & emotionalen Texten und der eindringlichen Stimme von Marcus passt absolut perfekt. Die Band hat ihren Stil gefunden und der bleibt jetzt hoffentlich so – volle Punktzahl!

Review von Florian

Enorm – Durchdrehen

Enorm – Zehn Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

5


User Rating: 5 (1 votes)

Tags: , , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑