<

CD Reviews Emergency Gate - Remembrance

Veröffentlicht am: November 19th, 2013 | durch Florian Puschke

0

Emergency Gate – Remembrance (The Early Days)

Die Münchener Metalcore-Band Emergency Gate veröffentlicht mit „Remembrance (The Early Days)“ ihre Debüt-EP neu. Sie enthält 9 Songs, hat eine Spieldauer von 39 Minuten und erscheint beim Label Sonic Revolution.
 
Emergency Gate stehen für extrem druckvollen und melodische Metalcore, der einem gehörig in den Arsch treten kann. Neben Songs wie „Searching For An Angel“, „Silent Death“ oder „Forest Of The Lost“ gibt es mit „What Is Love“ eine Coverversion von Haddaway zu hören, in der der Sänger sogar selbst mitwirkt. Komische Mischung, aber das Ergebnis kann sich hören lassen. Man kann es Zufall oder Schicksal nennen, aber auf ihrem Heimflug von den Midi Festivals in China haben die Emergency-Gate-Jungs Haddaway im Flugzeug getroffen. „Seid ihr nicht die Band, die ‘Rock me Amadeus’ von Falco gecovert hat?“. „Äh ja, wollen wir mal einen Track zusammen machen?“. „Ja klar, ruft mich einfach an“. Gesagt – getan, einige Wochen später traf man sich im Studio, um eine heftige Metalversion von „What is Love“ aufzunehmen. Dazu gibt es mit „Dark Side Of The Sun“ und „Gold&Glass“ noch zwei Live-Songs auf die Ohren, die qualitativ auch stark sind!
 
Emergency Gate treten auch mit ihrem Re-Release wieder vielen in den Hintern. Der Sound ist druckvoll und die „What Is Love“-Coverversion absolut gelungen! Sehr gute drei Sterne!
 
Review von Florian Puschke
 
Emergency Gate – Remembrance (The Early Days) Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

3.2


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑