<

CD Reviews echolons-mount-neverest

Veröffentlicht am: April 16th, 2014 | durch Florian Puschke

0

Echolons – Mount Neverest

Die Band Echolons veröffentlicht mit „Mount Neverest“ ihre neue EP. Sie enthält fünf Tracks, hat eine Spielzeit von 22 Minuten und erscheint in Eigenregie.
 
Zuerst einmal kommen wir zu dem feinen Promopaket, welches mit der Post kam. Neben vielen Infos zur Band (samt Bandvorstellung) gibt es auch einen Zettel, auf dem das Projekt „Mount Neverest“ näher beschrieben wird; wirklich interessant und lustig! Die fünf Frankfurter Musiker spielen Indierock, der ganz gut durchläuft. Diese Art des Genres plätschert schön vor sich hin und man kann 22 Minuten lang träumen – so dachte ich zumindest! Aber nachdem die ersten zwei Songs „Leitmotiv“ und „Rough Cut Wonderland“ duchgespielt sind, kommt mit „I’m A Believer“ wohl der beste und eingängigste Titel der EP – eine tolle Melodie, die einen mitreißt und die einem nicht mehr aus dem Kopf geht. Biffy Clyro und The Mars Volta lassen grüßen! Mit „Mount Neverest“ und „Losing Cells“ schließt die EP ab; die beiden Songs haben insgesamt eine Spielzeit von 12 Minuten – hier darf man auch mal aufstehen und abrocken, denn zum Ende hin wird es doch noch etwas rauer und lauter!
 
Eine ganz ordentliche EP von Echolons, die mir zeitweise (ich betone nochmals den Song „I’m A Believer“) extrem Spaß macht. Ansonsten können Fans von Indierock und ähnlichen Genres die Band ohne weiteres antesten!
 
Review von Florian Puschke
 
Echolons – Mount Neverest Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

2.7


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑