<

CD Reviews durstige-nachbarn-ich-oder-du

Veröffentlicht am: September 7th, 2014 | durch Florian Puschke

0

Durstige Nachbarn – Ich oder Du

Die Band Durstige Nachbarn präsentiert mit „Ich oder Du“ ihr neues Album. Es enthält 12 Tracks, hat eine Spielzeit von 39 Minuten und erscheint bei KB-Records.

Ich mochte schon das Debütalbum „Meinungsfreiheit“ ziemlich gern hören und das wird auch so beim neuen Album so bleiben. Zumindest denke ich das; legen wir die CD rein! Das Intro lässt schon einmal hoffen, dass es musikalisch qualitativ nach vorne geht und genau so ist es auch. Direkt beim Opener/Titeltrack lässt mich meine Hoffnung nicht im Stich, der Sound ist sehr gut gemixt, somit sehr druckvoll! Im Song fragt man sich, wer er wert ist, zu überleben – ich oder du? Textlich anspruchsvoll geht es um Gier, Religion und Terror.

Mit „Im Hausflur brennt noch Licht“ folgt mein absoluter Favorit auf dem Album. Ein extrem guter Partysong der Nachbarn und gleichzeitg eine kleine Hymne auf sich selbst: „Wir haben gelebt und überlebt, allen gezeigt worum es geht. Durstige Nachbarn, unsere Lieder, unser Stolz und unser Weg“. In „Mach die Augen auf“ werden die Themen Habgier, Hass und Ironie bearbeitet und auch hier ist der Text sehr gut und überzeugt mich total!

„Eure Kinder“ beginnt lediglich mit der typisch verzerrten Gitarre und dem Gesang, es wird folgendes gesungen: „Ich sehe hilflose Gesichter – ich kann es nicht kapieren. Wie ganze Generationen von Kindern an Bedeutung verlieren.“ Viel mehr muss man auch nicht sagen, denn unser Kinder sind und bleiben unersetzlich!

Mit „Wir wollen die Macht“ wird augenzwinkernd deutlich gemacht, dass der „normale“ Bürger einiges verändern würde, was höchstwahrscheinlich eher von Nachteil wäre. „Mit Freibier für die ganze Welt soll’s vor die Hunde gehen!“

Dann kommt mit „Kurz und schmerzlos“ ein weiterer Favorit von mir. Auch hier beginnt die Band lediglich mit Gitarre und Gesang – sorry Jungs, aber das klingt bei euch echt geil! Es geht darum, dass man die Welt langsam kaputt macht und darum, dass das Leben zu kurz ist um langweilig zu sein! Auch sehr gut ist die Stelle in der Mitte, wo NUR der Gesang beider Sänger zu hören ist – genialer Break!

So langsam geht es dem Ende zu und mit „Scheiss auf eure Welt“ gibt es einen Song zu hören, der klar macht, dass man nicht jedem blind vertrauen kann. Null Toleranz – klares Statement! „Niemals bereut“ macht klar, dass man es leid ist, der Sündenbock zu sein und dass man die Schnauze voll hat von den ganzen Heuchlern!

Dann kommt wieder so ein Favoriten-Song – denn mit „Art und Weise“ wird wieder ein Song geboten, der mich vom Hocker haut! Hier gibt es zwei Sätze zu erwähnen, dann weiß man worum es geht: „Doch ich kann nicht alles ändern, auch wenn’s mir nicht gefällt. Werdet bessere Menschen und ihr kriegt ’ne bessere Welt!“

Den Abschluss machen dann die Songs „Wenn Freunde gehen“; eine Ballade, die klar macht, dass wahre Freunde immer im Herzen bleiben und nie vergessen werden – und „Skinheads“, ebenfalls ein Titel, der tierisch abgefeiert werden kann! Hier läd der Refrain unglaublich schnell ein, um dazu zu tanzen und ihn mitzusingen!

Durstige Nachbarn, ihr habt mich vom Hocker gehauen! Ein Album, welches in meinen Augen einfach nur genial ist – soundtechnisch, gesanglich und textlich allererste Sahne. Wie erwähnt, gefallen mir die Stellen total, bei denen die beiden Sänger lediglich mit Unterstützung der Gitarre singen und die sau-coolen Breaks in den einzelnen Titeln. Auch beim Artwork gibt es nichts zu meckern, es sieht super aus und beinhaltet alle Infos und Texte!

Review von Florian Puschke

Durstige Nachbarn – Scheiss auf eure Welt

Durstige Nachbarn – Ich oder Du Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

5


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑