<

CD Reviews

Veröffentlicht am: Oktober 9th, 2018 | durch Florian Puschke

0

Durstige Nachbarn – Fickt Euch!

Die Durstigen Nachbarn veröffentlichen mit „Fickt Euch!“ ihr neues Album. Es enthält 11 Titel, hat eine Spielzeit von 39 Minuten und erscheint bei KB-Records.

Durstige Nachbarn, eine Band, die unpolitischen Oi!-Punk spielt, sind nach „Ich oder Du“ wieder zurück und deuten mit dem Albumtitel mehr als deutlich an, dass es wieder zur Sache gehen wird. Gegen alles und jeden? Ganz genau!

Mir gefiel „Ich oder Du“ aus dem Jahr 2015 sehr und gerade mit den Songs „Im Hausflur brennt noch Licht“, „Eure Kinder“ oder „Kurz und Schmerzlos“ haben sie einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen.

Dieses klappt auch mit den neuen Titeln und auch von Beginn an, hier wird mit „Herzlich Willkommen“ klar gemacht, dass der Staat, in dem man hier lebt, der größte Feind ist – erinnert auch direkt etwas an den Song „Ich oder Du“. Dann kommt schon mit „Das ist Oi“ das erste Highlight und hier zitiere ich gern den Refrain, den man unweigerlich mitsingen muss: „…wir machen keinen Parteitag, sondern Oi!“

Ebenfalls mit den folgenden Tracks „Freunde fürs Leben“ (hier singt Stöbi von der Martens Arms) und „Spaß ist wenn wir lachen“ geht es zum einen um die dicke Freundschaft, die man nie beenden darf und zum anderen darum, dass man nicht auf andere achten sollte, wenn es um den Spaß geht!

Im Mittelteil kommen dann die Songs „Köpfe müssen rollen“, „Bild dir deine Meinung“, „Nein“ und „Fickt euch“ und hier wird all das rausgefeuert, was der Band auf dem Herzen liegt und ich muss sagen, dass die Musiker sich sehr gute Gedanken gemacht haben. Denn oftmals wird das ausgesprochen, was sich viele nicht trauen – auch wenn ich einige Sätze definitiv zu hart, aber trotzalledem richtig finde. Man merkt, dass den Durstigen Nachbarn, gerade in diesem Land, vieles nicht passt….: „Politik ist eine Hure, alles und jeder hat seinen Preis“!

Und auch beim Song „Wenn wir könnten, wie wir wollten“ wird nochmals deutlich gemacht, dass, egal in welche Richtung die Gedanken gehen, alles Unsinn ist. Es geht gegen alle Rassisten, Extremisten und die Antifa – Punkrock hiess mal Rebellion, Anders-Sein um jeden Preis….aus United und Zusammenhalt wird Feindschaft und Szenekrieg…

Als Abschluss kommen die Songs „Unverbesserlich“ und „Nimm das Leben nicht so ernst“ und auch diese zwei Titel sind gelungen und stimmen das Ende des Albums gut ein. Gerade beim letzten Song musste ich in der zweiten Strophe sehr lachen, aber mehr verrate ich nicht…

Die Durstigen Nachbarn führen das fort, was sie mit „Ich oder Du“ begonnen haben. Sicherlich zur Zeit das Beste (neben den EgOi!sten), was man an Oi!-Musik geboten bekommt. Und auch hier muss man das Zusammenspiel aus dem wechselnden Gesang, den richtig guten Melodien, Geschwindigkeitswechseln und der absoluten Spielfreude loben.

Und auch das Cover und die Geschichte dahinter ist gut; hier konnten alle Fans Fotos von sich mit dem gezeigten Mittelfinger zur Band schicken. Aus diesen Fotos wurde das Artwork gestaltet und somit wird ein dickes „F… euch!“ an alle Rassisten, Faschisten und Extremisten geschickt.

Review von Florian

Durstige Nachbarn – Spass ist wenn wir lachen

Durstige Nachbarn – Fickt Euch! Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

4.5


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur

Florian Puschke



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aufwärts ↑
  • Letzte Posts

  • Newsletter

  • Archiv

  • Tough präsentiert:

  • Google Anzeige


  • Werben bei Tough Magazine