<

CD Reviews death-penalty-deat-penalty

Veröffentlicht am: August 6th, 2014 | durch Florian Puschke

0

Death Penalty – Death Penalty

Death Penalty veröffentlichen mit ihrer selbstbetitelten Scheibe ihr Debüt. Es enthält 10 Tracks, hat eine Spielzeit von 52 Minuten und erscheint bei Rise Above.

Doom-Metal ist zur Zeit angesagt und genau das spielen Death Penalty – gemischt mit einem etwas großzügigeren Spritzer Metal ist der Sound perfekt beschrieben. Gitarrist Garry Jennings hat sich nach dem Ende von Cathedral keine Auszeit genommen, ganz im Gegenteil – er zauberte direkt diese Band aus dem Ärmel. Dazu holte er Sängerin Michelle Nocon von Serpencult an Bord und die bringt ihre Stimme sehr gut ein! Songs wie „Eyes of the Heretic“, „Golden Tides“ oder „Immortal by your Hand“ verteilen einige Ohrfeigen – der Sound ist hart und musikalisch abwechslungsreich. Mir persönlich gefällt die Gitarrenarbeit gut und die Tatsache, dass die meisten Songs die 5-Minuten-Marke überschreiten, merkt man eigentlich gar nicht. Gut, bei den 8-minütigen „She is a Witch“ und „Written by the Insane“ hätten es auch 6 getan – aber das ist vielleicht genau das, was diesen Sound ausmacht!

Ein durchaus gelungenes Doom-Metal-Werk von Death Penalty, welches bei den Fans des Genres für hohe Wellen sorgen wird – da bin ich mir ziemlich sicher! Hört rein!

Review von Florian Puschke

 

Death Penalty – Death Penalty Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

2.8


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑