<

CD Reviews dave-hause-devour

Veröffentlicht am: Oktober 9th, 2013 | durch Florian Puschke

0

Dave Hause – Devour

Dave Hause präsentiert mit „Devour“ sein zweites Album. Es enthält 12 Songs, hat eine Spieldauer von 49 Minuten und erscheint beim Label Rise Records / Uncle M.
 
Das erste Soloalbum „Resolutions“ des Musikers Dave Hause wurde weltweit gefeiert und der Nachfolger „Devour“ knüpft genau dort an. Ein sehr gutes Album des Songwriters, welches stellenweise stark an Bruce Springsteen oder The Gaslight Anthem erinnert. Songs wie „The Great Depression“, „We Could Be Kings“ oder „The Shine“ versprühen einfach eine Atmosphäre, die man eigentlich nicht beschreiben kann. Ein toller Sound, ein einprägender und gleichzeitig herrlicher Gesang; dazu mitsing-taugliche Melodien – was will man mehr? Textlich geht es um die Diskrepanz aus Hoffnung und Scheitern und alles was dazwischen liegt. Die Tour, die am 19.11.2013 in Amserdam startet und den Musiker dann quer durch Deutschland, Österreich, Schweiz und Belgien führt, ist bereits teilweise ausverkauft! Fans von dieser Musik sollten sich unbedingt eine Karte kaufen und sich den Musiker anschauen bzw. anhören – es wird sich lohnen!
 
Ein starkes zweites Album des Musikers – hier gibt es schnelle, langsame, gefühlvolle und ernste Songs zu hören, die einfach verdammt gelungen sind!
 
Review von Florian Puschke
 
Dave Hause – Devour Preview
 
 
Dave Hause – Devour Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

4


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑