<

CD Reviews black-flag-what-the

Veröffentlicht am: November 24th, 2013 | durch Florian Puschke

0

Black Flag – What The…

Black Flag veröffentlichen mit „What The…“ ihr neues Album. Es enthält 22 Titel, hat eine Spielzeit von 44 Minuten und erscheint beim Label SST.
 
1985 kam das letzte Black Flag Album heraus. Keiner hatte mehr mit einem neuen Album gerechnet. Es gab viele rechtliche Streitereien und Henry Rollins ist auch nicht mit an Bord, der tingelt als Spoken-Worden Künstler durch die Welt. Ron Reyes Ur-Sänger der Band brüllt sich auf „What The…“ die Seele aus dem Leib, so weit das noch geht. Eins ist sicher den Preis des wohl grässlichsten Album-Cover des  Jahren haben Black Flag schon mal gewonnen. Der Opener „My heart’s pumping“ ist eine düstere Angelegenheit und mit Ron Reyes im Schlepptau erschafft die Band eine überzeugende Fassade, denn sie wissen was die Fans wollen, Tempowechsel und sing-a-long Passagen. Aber dann ist auch schon Schluss, bei Songs wie „Shut Up“ oder „The Chase“ schlafen einem die Füsse ein, weil sie an Belanglosigkeit nicht zu übertreffen sind. Hier demontiert sich eine Legende aber warum nur, klar wegen des Geldes, denn wenn Black Flag draufsteht werden die Leute das Album ja wohl kaufen – denken sich die Bandmitglieder.
 
Black Flag ohne Henry Rollins ist wie Metallica ohne James Hetfield, oder Slayer ohne Tom Araya.  Natürlich gibt es Bands die auch mit einem neuen Sänger künstleriich das Niveau halten können aber die brauchen auch keine 28 Jahre für ein Nachfolger-Album. Nein, das ist nicht die Band wie wir sie in Erinnerung haben. Black Flag haben sich ihren hart errungenen Status als Harcore-Punk Pioniere hiermit zerstört. Leider!
 
Review von Mike Dostert
 
Black Flag – The Chase
 
 
Black Flag – What The… Florian Puschke
Songs
Artwork

Summary:

0.5


User Rating: 0 (0 votes)

Tags: , , , , , , ,



Über den Redakteur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Aufwärts ↑